4-4-2-System

Das 4-4-2-Spielsystem ist eine Variante einer Aufstellungsmöglichkeit für eine Fussballmannschaft. Die Begriffsdefinition 4-4-2 erklärt sich dabei an der Anzahl der Spieler, die im jeweiligen Mannschaftsteil aufgestellt werden.

4-4-2 steht in diesem Fall für 4 Abwehrspieler, 4 Mittelfeldspieler und 2 Angreifer. Da der Torhüter in einer Mannschaft immer gesetzt ist, wird er nicht extra durch eine Zahl symbolisiert. Dieses System ist eines der am meisten gespielten im modernen Fussball.

Die 4 Abwehrspieler spielen in einer sogenannten 4er-Kette. Dabei bilden 2 Aussenverteidiger und 2 Innenverteidiger auf einer Linie den Abwehrring einer Mannschaft. Im 4-4-2-System gibt es beim Einsatz einer 4-er Kette keinen Libero (letzter Mann) mehr.

Den zusätzlichen Charme dieser Abwehrkette erhält sie aus der schnellen Möglichkeit einer Umstellung. Sollte ein Spieler aus der 4-er Kette ausfallen, so ist es mit den 3 übrigen immer noch möglich einen Libero, linken und rechten Verteidiger aufzubieten und damit eine stabile Abwehr.

Den 4 Mittelfeldspielern fällt traditionell eine Aufgabenteilung zu. In der Defensive haben sie die Aufgabe, die Abwehr zu unterstützen und in der Offensive unterstützen sie den Angriff, bzw. sollen selbst für Torgefahr beim Gegner sorgen. Das 4-er Mittelfeld stellt sich im modernen Fussball oft als Raute dar. In der Raute gibt es einen linken und rechten Mittelfeldspieler sowie einen zentralen defensiven und zentralen offensiven Mittelfeldspieler. Der zentrale offensive Mittelfeldspieler wird oft auch als Spielmacher bezeichnet, der durch Pässe oder andere Aktionen ein Spiel gestaltet und für seine Mannschaft in eine gewisse Richtung lenken soll.

Die 2 Stürmer bilden den Angriff des 4-4-2-Systems und haben keine feste Positionszuordnungen mehr. Im modernen Fussball routieren die Stürmer, wechseln ständig die Seiten und erlauben es so der gegnerischen Abwehr nicht, sich auf sie einzustellen. Die Aufgabe der Stürmer ist mit der möglichen Erzielung von Toren klar definiert. Trotzdem stellen Stürmer in Pressingsituationen des Gegners eine sinnvolle und gewünschte Verstärkung der eigenen Abwehr dar.

Das 4-4-2-System ist wegen seiner 4 Abwehrspielern und nur 2 Angreifern eher den defensiven Systemen zuzuordnen, bietet aber auch durch Umstellungen im Mittelfeld schnell die Möglichkeit eine offensivere Taktik zu verfolgen.