Spielsysteme im Fußball

Beim Fußball gibt es mehrere verschiedene Spielsysteme, welche sich immer im Laufe der Jahre verändern. Früher, um die Zeit der Fußballweltmeisterschaft 1954 in Bern, wurde eher defensiv gespielt.

Zumeist sicherte das Tor nicht nur der Torhüter, sondern auch der sogenannte Libero ab. Der Libero ist der letzte Mann, welcher den Gegner an Torchancen hindern soll und das Spiel von hinten organisieren sollte. Einer der bekanntesten Liberos in der Geschichte des Fußballs, ist der bekannte Deutsche Spieler Franz Beckenbauer.

Die Verteidigung, besteht zumeist aus 3-4 Leuten, wobei die Verteidigung eine defensive Rolle einnehmen kann, jedoch werden zumeist im heutigen Zeitalter, zumeist eine Innenverteidigung und zwei Außenverteidiger eingesetzt, wobei letztere das Flügelspiel beleben sollen und die Aufgabe haben die Mittelfeldspieler und die Stürmer mit Bällen zu versorgen.

Eine solche Rolle nehmen zum Beispiel Phillip Lahm und Marcel Jansen ein welche sich immer wieder in das Offensivspiel einschalten. Das meist angewendete System ist das sogenannte 4-4-2 System, welches wie der Name schon verrät sich aus 4 Verteidigern, 4 Mittelfeldspielern und 2 Stürmern zusammensetzt. Das 4-4-2 System eignet sich besonders dann, wenn der Gegner sehr offensiv spielt und eine gesicherte Verteidigung von Nöten ist. Das 4-4-2 eignet sich besonders für das Spiel über die Flügel. Wenn diese Taktik richtig praktiziert wird, kann die Verteidigung schnell ausgeschaltet werden.

Eine weitere Taktik, welche sehr geläufig ist, ist das 4-3-3 System. Taktik wird häufig vom FC Barcelona praktiziert. Die Taktik verspricht häufig attraktiven und offensiven Fußall. Hier wird nicht das wie beim 4-4-2 genutzte Flügelspiel angewendet, sondern zumeist durch die Mitte mit schnellen Pässen gespielt.

Momentan erfreut sich besonders das 3-5-2 System großer Bedeutung. Beim FC Bayern zum Beispiel wird diese Taktik sehr häufig angewendet. Der Vorteil ist der, das die 3 Verteidiger durch 2 defensive Mittelfeldspieler unterstützt werden, welche sich jedoch auch wenn nötig in die Offensive mit einschalten können. Davor befinden sich zumeist links und rechts 2 Flügelspieler, welche die Stürmer mit Flanken versorgen sollen. Zudem wird ein offensiver Mittelfeldspieler eingesetzt, welcher die Stürmer mit flachen Kurzpässen anspielen soll. Diese Taktik ist sehr vielseitig und deshalb momentan sehr beliebt.