Wirtschaftliche Bedeutung des Fussballs

Der Fußball, nur ein Spiel? Nein natürlich nicht. Als Wirtschaftsfaktor darf man den Fußball auf keinen Fall unterschätzen.

Es sind nicht nur Transfersummen in Millionenhöhe, oder Eintrittsgelder, die hier den wesentlichen Faktor ausmachen, sondern viel mehr der ganze Rattenschwanz, der an der Fußballindustrie hängt.

Es sind die kleinen Dinge, die wie so oft im Leben, besonders zählen. Brauereien, Werbung, Fanartikel und vieles mehr, das Geld umsetzt. Kleinere Imbissbuden, Ticketshops, sogar die Transportindustrie (Bahn, Bus usw…) profitieren vom Fußballhype.

Gäbe es in Deutschland keinen Fußball mehr würde unsere Wirtschaft, gerade in der aktuellen Situation noch deutlich mehr leiden, als bisher. Auch die staatlichen Einnahmen aus den Bereichen Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer usw.. würden ohne den deutschen Fußball einen deutlichen Rückschritt machen.

König Fußball, wie er im Volksmund gerne genannt wird, ist ein Wirtschaftsfaktor, der einen recht guten Anteil am Bruttosozialprodukt der Bundesrepublik hat, denn es ist nahezu jeder dritte Deutsche, der jeden Monat wieder in Fußball investiert, seien es Vereinsmitgliedschaften, Fantreffen, Merchandiseartikel, Eintrittskraten oder ganz andere Summen, die entsprechend Umsatz bringen.

Somit gehört der deutsche Fußball, möge er von mancher Ehefrau noch so verhasst sein, zu einem wichtigen Punkt im deutschen Wirtschaftssystem. Die Bedeutung wird gemeinhin unterschätzt, und kann auch kaum beziffert werden, da eigentlich viel zu viel am Fußball hängt. Summen die intern, innerhalb einer Liga gehandelt werden, mögen sie noch so hoch erscheinen sind, wie bereits erwähnt, ein eher kleiner Teil der Gesamtsumme, die ein eigentlich gigantisches Ausmaß hat. Wenn man bedenkt wie viele Dinge Fußballbedingt sind, und welche Umsätze in Kneipen, Getränkehandeln und anderen Geschäften gemacht wird, wenn es um bedeutende Spiele geht, so ist der Fußball vor allem regional wichtig. Einige Gebiete in Deutschland leben fast nur noch um den Hype des Fußballs, und könnten ohne ihn nicht mehr lange Überleben. So ist gerade in den alten Industriehochburgen Deutschlands, der Umsatz durch die bekannten Vereine gewaltig.

Ein wegfallen des deutschen Fußballs wäre in diesem Sinne nahezu undenkbar, und könnte ein hohes Maß an Problemen verursachen, dessen Hintergrund, und Auswirkungen auf die Wirtschaft unseres Landes erst noch erforscht werden müssten. Damit ist festgestellt, das der deutsche Fußball als Wirtschaftsfaktor vielleicht ein Schattendasein fristet, im Endeffekt aber einen großen Punkt ausmacht, den man nicht vernachlässigen sollte.

Tipps: Französisch Übersetzer